Schlagwort-Archiv: gentrification

log-suburban

gefühlsräume – raumgefühle release

Das sub\urban Heft “gefühlsräume – raumgefühle” ist vor kurzem erschienen. Deswegen möchten wir alle Sympathisant_innen & Kritiker_innen sowie Neugierige zu einem lockeren Treff einladen:

13. Oktober 2015, ab 19.00 Uhr in Berlin
“Kohlenquelle” im Prenzlauer Berg (Sonnenburger-, Ecke Kopenhagenerstraße), am (zu erreichen mit der U2/S41/42 Haltestelle Schönhauser Alle)

Da uns die Idee für den dem Themenheft vorausgegangenen Workshop an der ping-pong-Platte kam, möchten wir genau dort das Heft mit Euch begrüßen und sozusagen im direkten Schlagabtausch diskutieren. Daher bitten wir darum, Tischtennisschläger mitzubringen. Es wird also keine allzu akademische Veranstaltung, sondern eher eine Plattenplauderei.

log-suburban

sub\urban : orwell court

Die neue Ausgabe von sub\urban ist erschienen: das Themenheft „gefühlsräume – raumgefühle“ in Zusammenarbeit mit Benno Gammerl und Rainer Herrn.

Neben den thematischen Aufsätzen zu den vielfältigen Verschränkungen von Gefühlen und urbanen Räumen, zeigt eine Debatte zu Gaston Bachelards 1957 erschienen Text „Poetik des Raumes“, dass dieses in der kritischen Stadtforschung bislang wenig beachtete Themenfeld eine lohnende Perspektive darstellt. Unter anderem gibt es auch einen Artikel vom mir:

Orwell Court. Gegen/Blicke in einer betongewordenen Wohnutopie im Londoner Nordosten

Die Fotoserie und der Begleittext untersuchen Blicke und Gegenblicke innerhalb des im Londoner Stadtteil Hackney gelegenen Wohnkomplexes „Orwell Court“, der von Videoüberwachung, Zäunen und Warnschildern dominiert wird. Assoziationen zu dessen Namen, der auf den Autoren des dystopischen Romans 1984 verweist, dienen als Referenz für die Betrachtung des speziellen Raumgefühls des „Orwell Court“, der (Sicherheits)Architektur, sowie deren Individualisierung und Subversion.

full_sail03k

log_KAIp_EXILffm

Passage im Exil!

Passage im Exil! Galerie Kaiser P
Ausstellung – Performance – Konzert – Jamsession – Barabend
31. Mai | 12-23 | Cantatesaal, Großer Hirschgraben 21, Frankfurt

Die Galerie Kaiser P stellt vor:
Faris Barakat | Carlos Becker | Sandra Beer | Jan Brand | Urs Daun | Helene Deutsch | Rico Frico | Sonja Giese | Raul Gschrey | Markus Haertel | Josephine Hans | Line Krom | Magnus Krümpelbeck | Sarah Lenkisch | Felix Pausch | Bianca Stich | Rolf Treppe | Sarah M. Vesper | Gregor Wald | Guido Zimmermann

log_conspace_opening

con[SPACE]

Aus dem Pförtnerhäuschen im Erdgeschoss des neuen Atelierfrankfurt wird die Videogalerie con[SPACE]. Die Videogalerie eröffnet mit dem Künstlerduo sternmorgenstern im Rahmen der Reihe Vorspiel des neuen Atelierfrankfurt im Ostend.

Eröffnung: 08.05.2015 19.00
STERNMORGENSTERN (Marcus Stern & Daniel Morgenstern)
Preview zur Nacht der Museen: 25.04.2015 19.00-02.00

sternmorgenstern_square03

In der Videogalerie con[SPACE] werden im zweimonatigen Turnus zeitgenössische künstlerische Positionen des bewegten Bildes vorgestellt. Die Animationen, Videos, Performances und Collagen thematisieren den Raum als veränderliche Konstante: Die Konversion und Transformation der Städte, die Zeitlichkeit von Architekturen, die Öffnung und Schließung von öffentlichen Plätzen, das Leben und Wohnen. Damit reflektieren die künstlerischen Arbeiten auch Prozesse der Stadtentwicklung und Gentrifizierung, ein Thema das gerade im Ostend, im Schatten der neuen EZB, eine besondere Relevanz hat. Ein interdisziplinäres Rahmenprogramm, das in Bezug zu den künstlerischen Positionen zusätzliche Perspektiven eröffnet, fördert den Austausch über aktuelle Aspekte des Urbanen. Thematisiert wird aber auch das Verhältnis der Kunst selbst zur ‘unternehmerischen Stadt’, welche Kunst oft als Dienstleistung und kulturelles Angebot darbietet und so zu einem attraktiven Standortfaktor macht.

Die Ausstellungen der Videogalerie con[SPACE] werden von Michaela Filla-Raquin und Raul Gschrey kuratiert.

con[SPACE]  im Atelierfrankfurt
Schwedlerstraße 1-5
60314 Frankfurt am Main

conspace_CKk

log_gallus

Gallus bleibt Gallus!

Am Donnerstag 23.04.2015 eröffnet das Stadtlabor unterwegs  des Historischen Museum Frankfurt im Gallus.

Am Samstag 25.04.2015 – während der Nacht der Museen – zeigt das Gallus Zentrum im Stadtlabor noch einmal die Doku “Gallus bleibt Gallus“, in denen Bewohner*innen die Veränderungen in ihrem Stadtteil beschreiben, sowie “Gallus ist da”, einen Kurzfilm von Jugendlichen der Paul-Hindemith-Schule, der im Rahmen des Projekts Wem gehört das Gallus? entstanden ist. Der Abend beginnt ab 19.00 Uhr in der Kleyerstraße 1 (vormals BMW Glöckler); Die Filme werden um jeweils 20.30 und 21.30 gezeigt.

log_visionale2014

Zwischen Licht und Schatten

21.-23.11.2014 Ausstellung zur “Visionale 2014″, kuratiert von Sabine Hoffmann und Raul Gschrey, im Gallus Theater, Kleyerstrasse, Frankfurt. 

Die Arbeiten der Ausstellung im Rahmen der Visionale 2014 thematisieren die Licht- und Schattenseiten des Lebens in unserer postmodernen Gesellschaft. Zwischen Arm und Reich, Integration und Ausschluss, Individualität und Gemeinschaft, Macht und Unterdrückung, aber eben auch das Dazwischen und die individuellen Wahrnehmung, die oft jenseits von Gegenüberstellungen liegen.

Hier gibt es einen Zusammenschnitt von Impressionen des Festivals.

visionale03k visionale05k visionale06k  visionale07k visionale01k visionale02k

log-lola

sail away (Lola)

“Sail Away (Lola)” | Performance von Raul Gschrey | Kunstverein Familie Montez | 2014 | Direktor: Mirek Macke | Mit Christopher Acker, Lionel Röhrscheid, Corinna Mayer and friends | Ansprache von Raul Gschrey und Maripossa Corazon (Inka Hendriks) | Das Ausstellungsprojekt wurde unterstützt vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main. Video von Christiaan Tonnis.

log_sailKP

Anchors Aweigh!

Finissage & Musik: “under full sail”, Raul Gschrey @ Galerie KaiserP 20.09.2014 19.00 – Kaiserstraße 62-64, Kaiserpassage, Laden 48

Zur Finissage gibt es Live-Musik mit Jens (ambient soundscapes) & Jens (soundscapes & loops). Natürlich ist auch noch die Ausstellung geöffnet mit neuen Fotografien, Performances & Videos zum Themenkomplex Veränderung und Bewegung in der Stadt und der Urbanisierung des Landes.

For the finissage of the exhibition there’s live music: Jens (ambient soundscapes) & Jens (soundscapes & loops). Of course the exhibition can still be visited. The videos; performances & photos deal with movement and change in urban space and the increasing urbanisation of rural areas.

full_sail07kl

log-lola

ein sonntag im freien

12. 09. – 12. 10.2014 “ein Sonntag im Freien” (20. Saisonstart der Frankfurter Galerien)
Opening/Eröffnung 12.09.2014, 18.00
deniz alt, dirk baumanns, peter braunholz, il-jin atem choi, velvet g. oldmine, tobias jaremeko, christoph von loew, jan lotter, mirek macke, ramo mayer, mjöner, eva moll, nikolaus nessler, jerome north, lionel röhrscheid, erika roor, edwin schäfer, frank springer, christiaan tonnis, corinna mayer, till galunke, valentina stanojev, aleksandra botic, sascha boldt, jan geiger dedio, geokhan erdogan, paul hirsch, jin-kyoung huh, karsten kraft, kerstin krone bayer, leon lapin, albrecht wild, günther zehetner, matthias zeidler, tee ly, jörg simon, max pauer, raul gschrey, toru oyama rue, anselm schenkluhn, jörg weil, murdock allen, swantje dahlen, dieter gaebel, erikson krüger, ruth luxenhofer, sven tadic, isabell kraus, christine leibrock, spomenka alekcovic… & musik: antje-maya hirsch
.
sail-away_raul-gschrey
Raul Gschrey: “sail away (Lola Montez)”, performance, 2014.